FANDOM


Risen
Risen
Entwickler Piranha Bytes
Publisher Deep Silver
Genre Fantasy-Rollenspiel
Plattformen
  • PC
  • X-Box 360
Veröffentlichung 02. Oktober 2009
Spielmodi Einzelspieler
Kamera 3rd-Person (Verfolgerkamera)
Altersfreigabe
  • USK: 12
  • PEGI: 16
  • ESRB: M+ (Blood, Sexual Themes, Strong Language, Use of Drugs, Violence)

Risen ist ein Videospiel für PC und XBOX-360, entwickelt von Piranha Bytes und veröffentlicht von Deep Silver.

Handlung

Das Spiel beginnt mit einer Filmsequenz, in der erklärt wird, dass die Welt von den Göttern verlassen wurde. Dann sieht man den Protagonisten (im weiteren der "Risen-Held" genannt), der sich zusammen mit Sara auf ein Schiff geschlichen hat. Dieses wird von einem Titan zum Kentern gebracht und der Bildschrim wird schwarz. Der Held erwacht an einem Strand neben Sara. Die beiden begeben sich ins Landesinnere, wo der Held Sara zurücklässt, da diese nicht weiter will. Nun beginnt das erste Kapitel.

Kapitel 1 - Die verbotene Insel

Man begibt sich nun ins Landesinnere, wo der Held auf den Jäger Neil trifft. Dieser erklärt einem die Situation auf der Insel und man erfährt von den drei Pateien, den Banditen, der Inquisition und den Magiern. Neil bringt einen nun entweder in die Hafenstadt oder ins Banditenlager, wo man einige Quests erledigen muss, schließlich aber auch in die Hafenstadt muss. In der Hafenstadt erfährt man, dass sich die Banditen einen verborgenen Kampf mit den Ordenskriegern liefern. Die sechs wichtigen Banditen in der Stadt werden alle von mindestens einem Ordenskrieger überwacht. Nun kann man sich entscheiden. Entweder hilft man Kommandant Carlos und Meister Belschwur im Kampf gegen die Banditen oder man übertritt die Grenzen des Gesetztes und unterstützt die Banditen. Sobald man für eine der beiden Seiten 4 Quests abgeschlossen hat, wird man entweder von Carlos in die Vulkanfestung oder von Scordo ins Banditenlager zurück geschickt. Als Rekrut/Novize muss man nun die Grundausbildung und die Prüfungen der Meister bewältigen, als Bandit wird man Jäger und zu Verhandlungen in die Vulkanfestung geschickt. Am Ende des ersten Kapitels zeigt einem der Inquisitor so oder so ein Portal in den Vulkan und gibt dem Helden den Auftrag, fünf Kristallscheiben zu finden, mit denen man das Portal öffnen kann.

Kapitel 2 - Der Plan des Inquisitors

Nun muss sich der Held aufmachen und die 5 Kristallscheiben finden. Diese Quests verlaufen fast komplett gleich, egal welcher Patei man angehört. In welcher Reinfolge man die Kristallscheiben sucht, ist egal.

  • Die kaputte Kristallscheibe: Der Inquisitor erzählt dir, dass eine Kristallscheibe beschädigt wurde und er Meister Cyrus auf die Suche nach Eldric dem Druiden geschickt hat, der diese reparieren soll. Man findet Cyrus bei Eldrics Hütte im Osten der Insel. Er berichtet, dass Eldric verschwunden ist. Der Wolf Rufo kann Eldrics Fährte verfolgen und bringt den Helden zu einer Magischen Barierre. Cyrus kann dem Helden helfen diese zu öffnen und die beiden befreien Eldric aus den Händen der Echsenmenschen, da sich die Ruine als Echsengefängis herausstellt. Eldric repariert die Scheibe und die Questreihe ist erledigt.
  • Der Ost-Tempel: Fincher, die rechte Hand des Don, erzählt dir von einer Expedition zu einer Ruine, von der niemand zurück gekommen ist und vermutet, dass sich dort eine der Kristallschebein befindet. Der Held macht sich auf den Weg und rettet die meisten Mitglieder der Expedition, nämlich die Drillinge Olf, Dytar und Bart, sowie die Kämpfer Adan und Maliko. Einzig Danilo überlebt die Ruine nicht. Der Held dringt tiefer in die Ruine ein und stößt auf einen Echsenkrieger, den er besiegt. In dessen Inventar befindet sich die zweite Kristallscheibe.
  • Severin und der Gyrger: Severin, Kommandant des Basislager, berichtet, dass dem Hof eine der Kristallscheiben gestohlen wurde, von Gnomen. Er erzählt von der Legende des Gyrgers, dem sagenhaften Anführer der Gnome, der an der Ostküste leben soll. An der Ostküste angekommen begegnet man Rupert, einem Jäger, der ebenfalls an die Legende glaubt. Zusammen mit ihm startet man die Jagd auf den Gyrger, die auf eine Halbinsel führt und schließlich in eine Ruine. In dieser lebt der Gyrger. Rupert und der Held können ihn töten und der Held findet erneut eine Kristallscheibe.
  • Stahlbarts Schatz: Zusammen mit Patty muss man eine ganze Questreihe erledigen, angefangen mit dem Schlüssel von Stahlbarts Baracke, den man Eriksons abnimmt, über Pattys Flucht aus der Stadt, der suche nach den namenlosen Gräbern bis zu ihrer Entführung durch Romanovs Männer. Nun muss der Held für Romanov den Schatz von Gregorius Stahlbart aus einer Höhle hohlen und ihm bringen, damit er ihm den Weg zu Pattys Zelle zeigt. Nachdem der Held Patty befreit hat, tötet er zusammen mit ihr Romanov und die Matorsen. Nun hat man eine weitere Kristallscheibe.
  • Der Don: Die fünfte Kristallscheibe ist im Besitz des Don. Als Bandit gibt er sie dir erst, wenn du alle anderen 4 hast, als Ordenskrieger/Magier gibt er sie dir jeder Zeit.

Der Held bringt nun die fünf Scheiben zum Inquisitor, der zusammen mit dem Held und einigen Soldaten das Portal öffnet. Aus dem Portal stürmen Echsenkrieger, die die Soldaten der Inquistion aber besiegen können.

Kapitel 3 - Der Tempel

Nun dringen die Ordenskrieger und der Held unter der Führung des Inquisitors in den Tempel ein, doch nach einigen Gängen mit wenigen Feinden stoßen sie erneut auf ein Tor. Der Held und Rufus werden in verschiedene Richtungen ausgesand um das Tor mit Winden oder Hebeln zu öffnen. Der Held findet eine Winde doch das Tor öffnet sich nicht, so das der Inquisitor vermutet, dass es zwei Winden gibt. Der Held sucht weiter und stellt fest, dass Rufus von Echsen erschlagen wurde, kann das Tor aber trotzdem öffenen. Nun steht der Trupp vor einem großen Tunnel und der Inquisitor wittert eine Falle, die der Held ausschalten soll. Dies gelingt dem Helden und sie dringen weiter in den Tempel ein, bis zu einer Zugbrücke. Der Held wird ausgesand um diese zuöffnen. Schneller erkennt der Held, dass es sinnlos ist und sucht stattdessen nach einer Karte. Mit den Tipps von Brent und Jorgensen trifft er schließlich auf den Oger Dork, den der Held schon aus dem Echsengefängis befreit hat. Mit ihm zusammen muss man einen Trupp Echsen vernichten, der eine Karte dabei hat, diese bringt man zu Mendoza. Dieser lässt Vince eine Wand einschlagen und den Held in die Krypta vorstoßen. Dies gelingt dem Helden und er kann die Zugbrücke herunter lassen. Nun erreicht der Trupp ein letztes Portal und der Held findet den Geist des Titanenlords Ursegor. Dieser bietet ihm einen Handel an. Der Held soll ihm drei Seelensplitter bringen und ihn erlösen, dafür verrät Ursegor ihm, wie man das Portal öffnet, hinter dem sich ein Feuertitan befindet. Um die Splitter zu bekommen muss man Ursegors ehemalige Diener Zal Zaran, Zul Utur und Zel Zeret vernichten. Mit Hilfe derer Köpfen und dem Kopf Ursegors kann der Held das Portal öffnen. Der Inquisitor klärt den Risen-Helden aber auf, dass er die Insel opfern will um den Titan zu kontrollieren und die anderen Titane zu besiegen. Dies will der Risen-Held nicht zulassen, doch der Inquistor flüchtet durch das Tor und die Soldaten der Inquisition attackieren den Helden. Dieser kann sie besiegen und zu Ursegor flüchten, der ihm erklärt, dass er zum Titanenlord werden muss um den Inquisitor und den Titan zu besiegen. Er zeigt ihm die Verstecke und gibt ihm eine Karte, mit der der Held die Rüstungsteile finden soll.

Kapitel 4 - Der Titan

Nun beginnt eine ähnliche Quest wie in Kapitel 2 und der Held muss die fünf verschiedenen Rüstungsteile der Titanenlordrüstung finden: Den Hammer, den Helm, den Schild und die Brust- und Beinplatten der Rüstung. Die Brust- und Beinplatten muss der Druide Eldric in einem magischen Ritual wieder zusammenfügen. Weitere Informationen finden sich im Artikel zum Quest Finde Alle Teile Der Titanenrüstung.

Wenn man die Rüstung und Waffen nun alle trägt, muss man zurück in den Vulkan. Dort trifft man auf den Inquisitor, den man nach einem Gespräch töten muss. Dann nimmt man dessen Okular an sich und betritt den Raum hinter dem letzten Portal. Dort trifft man nun auf den Titan, den man besiegen muss.

Siehe auch

--> Monster (Risen)

Systemanforderungen

Minimal

  • Windows XP mit ServicePack3
  • eine 2.0 GHz CPU
  • eine Grafikkarte mit DirectX 9.1, Pixel Shader 3.0 und 256 MB (wie beispielsweise GeForce 7900 oder ATI 1800)
  • 1 GB Arbeitsspeicher

Empfohlen

  • Windows XP (SP3) oder Vista
  • eine 3.0 GHz Dual Core CPU
  • DirectX 9.1 Grafikkarte mit Pixel Shader 3.0 und 512 MB (wie etwa die GeForce 8800 oder ATI Radeon HD 2900)
  • 2 GB Arbeitsspeicher

Screenshots

Kritiken[1]

  • 83 %: Spieletipps (Aufgerufen am 2. Oktober 2009)
  • 86 %: Games Aktuell (Heft 10/2009)
  • 86 %: PC Games (Heft 11/2009)
  • 87 %: GameStar (Heft 11/2009)
  • 74 %: 4Players
  • 86 %: PC Action (Heft 12/2009)
  • 85 %: OE3 Gamecheck
  • PC-Luchs Empfehlung
  • 88 %: GamingXP
  • FM4 Rezension

Einzelnachweise

  1. Risen in der deutschen Wikipedia